Was
  • "Systemrelevante"
  • 5G
  • Abschaffung GEZ
  • Alternative Therapien
  • Bedingungsloses Grundeinkommen
  • Chemtrails
  • CO2
  • Digitalisierung
  • Ernährung
  • Erziehung
  • Ethik
  • Euro
  • Finanzen und Geldwirtschaft
  • Frauennetzwerke
  • Freiheit und Selbstbestimmung
  • Friedensforschung
  • Ganzheitlichkeit
  • Gemeinschaft
  • Gentechnik
  • Gesundheitspolitik
  • Graswurzelbewegung
  • Grundrechte
  • Hartz 4
  • Homöopathie
  • Ich möchte einen Expertenrat gründen
  • Ich sammle Unterschriften
  • Ich suche Mitstreiter für eine Gruppe
  • Ideen-Sammel-Box
  • Impffreiheit
  • Kraft der Kreise
  • Kritik und Selbstkritik
  • Landwirtschaft
  • Liebe und Berührung
  • Meine digitale Unterschrift!
  • Mindestlohn
  • NATO
  • Onkologie
  • Pflege in Deutschland
  • Politische Demokratie weiterentwickeln
  • Rechtliches
  • Religionen
  • Sich mal persönlich treffen
  • Spiritualität
  • Sterbebegleitung
  • Steuerrecht
  • Tiefer Staat / Deep State
  • Tierschutz
  • Über was sollen wir abstimmen
  • Umweltschutz, Tierschutz. CO2 und weit darüber hinaus
  • Unser Schulsystem
  • Unser Wasser
  • Wertschätzung
Wo

Ich war von 1995 bis 2003 Vorsitzender des Homöopathie-Forums, der damals größte Verein in Deutschland klassisch homöopathisch arbeitender Heilpraktiker. Zu dieser Zeit war absehbar, dass die Übernahme der Homöopathie in den Katalog der gesetzlichen Krankenkassen der klassischen Homöopathie sehr schaden würde. Um die Lehre Hahnemanns auf eine solidere Basis zu stellen habe ich 2005 ein Buch veröffentlicht mit dem Titel “Die Homöopathie der Selbstorganisation, Begründung einer empirisch wissenschaftlichen Homöopathieforschung.” Basis dieser Abhandlung war die kritische Theorie Karl Poppers, nach der jede These der schwersten Prüfung unterzogen werden soll, um wahre Thesen von falschen unterscheiden zu können. Ich habe in diesem Werk alle Paragraphen des Organon Hahnemanns in offene Thesen umgeschrieben und ein Modell für die empirische Erforschung der Homöopathie entworfen (ich habe Soziologie bis zum Vordiplom studiert). Die Zeit war damals nicht reif, aber vielleicht ist sie es heute. Zudem habe ich mir in den Anfangszeiten meiner Praxistätigkeit im November 1989, als gerade die Mauer fiel,  versprochen tätig zu werden, sollten Zwangsmaßnahmen zur Impfung direkt oder durch die Hintertüre auf dem Plan stehen, oder der Beruf des Heilpraktikers in Frage gestellt werden. Jetzt, nach 30 Jahren ist es so weit.

Claim This Listing

Your request has been submitted successfully.